Secure Remote Access: Zugriffe zentral & sicher verwalten 

IT-Adminstrator konfiguriert VISULOX in Cloud Infrastruktur on-premise

In den letzten Jahren hat sich die Anzahl externer Zugriffe auf die digitale Unternehmensinfrastruktur deutlich erhöht. Home-Office, netzbasierte Lieferantenkommunikation und Online-Kundenkonten führen dazu, dass neben Ihren Mitarbeitern auch externe Personen vermehrt mit der IT Ihres Unternehmens interagieren. 

Dies bringt neben vielen Vorteilen wie einer schnelleren Auftragsabwicklung, flexiblen Arbeitszeiten und Energieeinsparungen auch Probleme mit sich. Gemeinsam mit der Anzahl an digitalen Zugriffen hat sich leider auch die Häufigkeit von Cyberkriminalität und Datendiebstahl erhöht.

Eine Secure Remote Access Solution erlaubt es Ihnen, Ihre Zugriffe zentral und sicher zu verwalten. Auf diese Weise können Sie die Gefahren der Digitalisierung eindämmen und die digitale Infrastruktur Ihres Unternehmens ausreichend absichern. 

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen, wie ein Remote Secure Access funktioniert, wie Sie die passende Software finden und welche Unterschiede sich zwischen häufig verwendeten Lösungen RDP, VPN und PAM ergeben.

How-to: Secure Remote Access in Ihrem Unternehmen etablieren

Eine Secure Remote Access Software hilft Ihnen dabei, Ihre Fernzugriffe zentral zu verwalten und diese vor unberechtigter Nutzung zu schützen. Um eine solche Lösung in Ihrem Unternehmen zu implementieren, müssen Sie zunächst wissen, wie eine Secure Access Solution funktioniert. 

Wie funktioniert eine Secure Remote Access Lösung? 

Die Funktionsweise einer Secure Remote Access Solution lässt sich anhand eines Beispiels anschaulicher erklären. Hierfür möchten wir auf VISULOX – unsere Privileged Access Management Lösung – eingehen: 

  • Um die vielen Zugriffe durch Kunden, Mitarbeiter und Lieferanten besser zu kontrollieren und zu schützen, können Sie eine Secure Remote Access Solution einsetzen. Zunächst werden hierfür alle externen Personen von der Nutzung ausgeschlossen. 
  • Hierauf folgend wird ein zentraler Zugangspunkt zur IT- und OT-Infrastruktur erstellt, über den alle externen Personen eintreten müssen. Zugriffe auf die IT und OT sind nun nur noch über diesen zentralen Knotenpunkt möglich. 
  • Als nächster Schritt haben Sie als verantwortliche Person im Unternehmen die Möglichkeit, von nun an je nach erteiltem Zugriffsrecht der jeweiligen Person Eintritt zu gewähren oder sie auszugrenzen.
  • Anschließend kümmert sich die Software selbstständig um das Zugangsmanagement und führt Protokoll darüber, welche Person aus welchem Grund und mit welchem Zugriffsrecht ihre IT- bzw. OT-Infrastruktur genutzt hat. 
  • Dabei können Sie individuelle Secure Remote Access Options verteilen. Dies bedeutet, dass Sie einzelne Personen (zum Beispiel Ihre externen Mitarbeiter) mit mehr Zugriffsrechten ausstatten können, als Ihre Kunden oder Lieferanten. 
  • Zudem haben Sie die Möglichkeit, die Secure Remote Access Solutions for Cloud zu nutzen. Sie können dementsprechend die Zugriffe auch verwalten, wenn Sie Ihre Cloud-Infrastruktur betreffen. Auf diese Weise können Sie die Sicherheit aller wichtigen Unternehmenszugriffe gewährleisten. 

Dabei sollten Sie jedoch darauf achten, dass die entsprechenden Personen nicht zu viele Zugriffsrechte erteilt bekommen, um das Risiko von unberechtigtem Zugriff zu vermeiden. Verteilen Sie nach dem „Least-Privilege-Prinzip“ lieber zu wenige als zu umfassende Rechte, da Sie diese problemlos im Nachhinein erweitern können.

Weshalb ist ein Secure Remote Access Management wichtig? 

Das Secure Remote Access Management erlaubt Ihnen die digitale Steuerung von Zugriffsrechten. Die Implementierung einer Secure Remote Access Solution bringt daher mehrere Vorteile mit sich:

  1. Unberechtigte Personen ausschließen: Sie können eigenständig die Zugriffsrechte verschiedener Personen festlegen. Ohne Zugriffsrecht ist sowohl internen als auch externen Gruppen der Zugriff nicht gestattet. Dadurch schützen Sie sich vor Cyberkriminalität und verkleinern das Einfallstor für Datendiebstahl und ähnliche Bedrohungen. 
  2. Optimal auf den Ernstfall vorbereiten: Trotz aller Sicherheitsvorkehrungen kann es in Ihrem Unternehmen zu einem Cyber-Vorfall kommen. In einem solchen Fall hilft Ihnen die Secure Remote Access Lösung dabei, den Überblick zu behalten. Sie können besser nachvollziehen, welcher Zugriff betroffen ist und auf diese Weise schneller reagieren. Zudem können Sie den betroffenen Zugriff isolieren, bzw. dessen Zugriffsrechte entfernen. 
  3. Anfragen schneller beantworten: Durch die Sammlung aller Zugriffe und Anfragen an einem Ort können Sie Ordnung in das Datenchaos im Kontakt mit externen Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten bringen. So sind Sie dazu in der Lage, schnell und effizient Kunden- und Lieferantenanfragen abzuarbeiten. 
  1. Zertifizierungen & branchenspezifische Anforderungen erfüllen: Je nach Branche und Tätigkeitsfeld Ihres Unternehmens kann eine Zertifizierung sehr wichtig sein. Durch einen Secure Remote Access Service für Kunden und Lieferanten können Sie die Qualität und Sicherheit Ihrer IT erhöhen. Dadurch erfüllen Sie ggf. branchenspezifische Anforderungen und können sich somit für Zertifizierungen qualifizieren. 
  2. Zugriffe auf Ihre Infrastruktur nachvollziehen: Da die Secure Remote Access Software die Zugriffe auf Ihre Unternehmens-IT protokolliert, können Sie diese detailliert nachvollziehen. So wissen Sie stets, wer auf welche Daten, wann, aus welchem Grund und an welchem Ort zugegriffen hat. 
  3. Fehler schnell & einfach beheben: Die Bearbeitung von sensiblen Daten und der kritischen Infrastruktur Ihres Unternehmens ist immer fehleranfällig. Durch eine Secure Remote Access Lösung können Sie die Tätigkeiten von Mitarbeitern, Dienstleistern und Dritten bei Bedarf dokumentieren. Auf diese Weise können Sie bei Fehlern unkompliziert deren Ursache nachvollziehen und sie schnell beheben. 

Welche Secure Remote Access Solutions gibt es & wo liegen die Unterschiede?

Lösungen für die Sicherheitsprobleme bei Fremdzugriffen sind bei Unternehmen gefragt. In diesem Abschnitt möchten wir Ihnen die drei wichtigsten Ansätze für den Secure Remote Access vorstellen: 

  • RDP (Remote Desktop Protocol)
  • VPN (Virtual Private Network)
  • PAM (Privileged Access Management)  

Remote Desktop Protocol: Fremdzugriff auf Ihren Arbeitscomputer

Das sogenannte RDP (Remote Desktop Protocol) erlaubt Ihnen den Fremdzugriff auf Ihren Arbeitscomputer. Sie können damit ortsunabhängig den PC an Ihrem Arbeitsplatz kontrollieren und sich damit im lokalen Netzwerk Ihres Unternehmens bewegen. 

Der Vorteil dieser Methode ist der verschlüsselte Zugriff aus der Ferne, der Ihnen die Kontrolle und Steuerung eines PCs erlaubt, der im Unternehmen steht. Somit können Arbeitnehmer beispielsweise auch aus dem Homeoffice sicher auf vertrauliche Informationen zugreifen, ohne dass Dritte die Daten einsehen können.

Allerdings ergeben sich auch Nachteile aus der Nutzung von RDP: 

  1. Sie können mit einem RDP zwar einen verschlüsselten externen Zugriff ermöglichen, diesen aber nicht kontrollieren bzw. managen. Aus diesem Grund können RDPs dennoch als Einfallstor für Cyberkriminalität in Form eines Hackerangriffs genutzt werden. 
  2. Die Zugriffsrechte sind nicht individuell justierbar. Daher können Sie verschiedenen externen Mitarbeitern keine unterschiedlichen Zugriffsrechte gewähren. Beim RDP können Sie nur eine vollständige oder gar keine Steuerung des PCs ermöglichen.
  3. Darüber hinaus ist dieses Tool nur für externe Mitarbeiter und Arbeitnehmer im Homeoffice gedacht, nicht aber für Lieferanten und Kunden, die ebenfalls vermehrt auf die Infrastruktur zugreifen müssen. 

Virtual Private Network: Private Kommunikation in Ihrem Unternehmen

Durch die Einrichtung einer VPN-Verbindung (Virtual Private Network) können Sie sicher und für Dritte uneinsehbar mit dem Intranet Ihres Unternehmens kommunizieren. Durch die Verbindung mit einem VPN-Server wird die Kommunikation über einen Server geleitet und verschlüsselt. 

Der Vorteil einer VPN-Verbindung ist, dass Sie und Ihre Mitarbeiter ortsunabhängig das Intranet Ihres Unternehmens betreten und Daten sicher und verschlüsselt übermitteln können. Es gibt jedoch auch einige Punkte, die bei einer VPN-Verbindung problematisch sind: 

  1. Ihre Möglichkeiten, die Zugänge zu managen und zu kontrollieren, sind eingeschränkt. Je detaillierter Sie die Zugriffsrechte verteilen möchten, desto ineffizienter und langsamer wird die Verbindung. Zudem haben Sie keine zentrale Möglichkeit, die Zugriffsrechte zu kontrollieren, zu beschränken oder auszuweiten. 
  2. Die VPN-Verbindung verbirgt die Übertragung von Daten nicht nur vor Fremden, sondern auch vor Ihnen. Dementsprechend haben Sie keinen Einblick darauf, wer welche Daten aus dem Unternehmen entnimmt und welche Daten Ihr Unternehmen erreichen. 
  3. VPN-Verbindungen für jeden Nutzer einzeln zu kaufen, ist sehr kostspielig. Schließlich müssen Sie jeden einzelnen Arbeitnehmer, Lieferanten etc. mit einer VPN-Verbindung ausstatten. Dies erschwert die Skalierung und steht Entwicklungen wie dem Zuwachs von Homeoffice entgegen. 
  4. Zudem ist die Vielzahl an VPN-Verbindungen komplex und unübersichtlich. Dies führt dazu, dass Sie stets den Überblick über die verschiedenen Lizenzen und Ablaufdaten behalten müssen.
  5. VPN-Infrastrukturen sichern zwar die Datenübertragung an sich ab, jedoch wird nicht kontrolliert, ob die Daten selbst sicher sind. Infizierte Arbeitsgeräte können Viren oder Ransomware übertragen und damit die IT-Infrastruktur gefährden.  

Privileged Access Management: Individualisierte Zugriffe für ein sicheres Unternehmen

Was ist PAM? Das sogenannte Privileged Access Management (PAM) hilft Ihnen dabei, einen zentralen Zugriffsort für die IT-Strukturen in Ihrem Unternehmen aufzubauen und von dort aus individualisierte Zugriffsrechte zu verteilen. Selbst On-Premises Software-Infrastrukturen können Sie auf diese Weise mit einer Secure Remote Access Solution ausstatten. 

Diese passgenaue Zuweisung von Zugriffsrechten an Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten stellt den größten Vorteil von PAM dar. 

Mit PAM haben Sie die Möglichkeit, jeden Mitarbeiter mit genau den Zugriffsrechten auszustatten, die dieser benötigt. Diese Zuweisung stellt sicher, dass keine unberechtigten Personen auf Ihre vertraulichen Daten zugreifen. 

Zudem sind Sie dazu in der Lage, die übertragenen Daten mit der PAM-Software zu scannen, sowie feste Regeln für den Datenverkehr zu definieren. So stellen Sie sicher, dass keine Malware oder Ransomware Ihre digitale Infrastruktur schädigt. 

Somit ist PAM die umfassendste und ausgereifteste Lösung, wenn Sie Ihre Zugriffe sicher und zentral verwalten möchten – egal ob Daten Ihr Unternehmen verlassen oder hochgeladen werden. 

Secure Remote Access Architecture: Wie sieht ein sicheres IT-Umfeld aus? 

Die drei Lösungsansätze RDP, VPN und PAM können Sie sowohl einzeln als auch in Kombination in Ihrem Unternehmen anwenden. Unserer Erfahrung nach können Sie jedoch durch den Einsatz von PAM auf die Nutzung von VPN verzichten, da es die Vorteile der beiden anderen Konzepte miteinander verbinden.

Statt unübersichtlicher Lösungen setzen Sie mit PAM auf eine zentrale Zugriffsverwaltung und müssen für die Installation oftmals sogar weniger Geld in die Hand nehmen. Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie eine kostenlose Demovorstellung bei unseren Experten.

Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Sie den passenden Anbieter finden. Nur so können Sie sicherstellen, dass Ihre PAM-Security Lösung Ihre IT-Infrastruktur angemessen schützt. 

Wie finde ich die passende Secure Remote Access Software? 

Mit der Unterstützung durch den passenden Anbieter ist die Implementierung einer Secure Remote Access Lösung einfach zu handhaben. In manchen Fällen oder auf Wunsch übernehmen viele Anbieter sogar die Integration, sodass Sie bereits nach kurzer Zeit und ohne großen Aufwand auf die Lösung zugreifen können. 

Bei der Auswahl der passenden Software bzw. des richtigen Anbieters sollten Sie auf Folgendes achten:

  1. Individualisierbarkeit: Jedes Unternehmen ist unterschiedlich und stellt andere Ansprüche an die Software. Eine Lösung von der Stange ist daher nicht passgenau auf Ihr Unternehmen zugeschnitten. Deswegen folgen wir mit VISULOX einer einfachen Philosophie: Die Software sollte sich an Ihr Unternehmen anpassen und nicht umgekehrt!
  2. Zentraler Zugriff: Secure Remote Access ist dann effizient, wenn die Software Ihnen einen direkte und schnelle Übersicht über die verwalteten Bereiche und Zugriffe verschaffen. Wir stellen Ihnen daher ein zentrales Portal zur Verfügung, in dem Sie alle externen Dienstleister, Mitarbeiter und Kunden im Blick behalten. 
  3. Datenkontrolle: Trojaner und Viren gelangen in der Regel über Uploads und unkontrollierte Datenfreigaben in Ihr Unternehmen. Eine gute Secure Remote Access Lösung sollte es Ihnen daher ermöglichen, den Datenfluss in Ihrer Firma zu kontrollieren. Bei VISULOX können Sie selbst festlegen, welche Art von Daten in Ihre Firma übertragen werden dürfen bzw. ob und wie diese vorab geprüft werden müssen. 
  4. Cloud-Zugriffe: Nicht nur große Unternehmen bieten häufig Cloudservices an. Falls auch Ihr Unternehmen die Cloud für die Speicherung von Daten oder andere Zwecke nutzt, sollten Sie auch diese Zugriffe schützen und verwalten. Es sollte sich bei Ihrer PAM-Software dementsprechend um eine Cloud Secure Remote Access Solution handeln, die auch den Schutz Ihrer Cloudzugriffe ermöglicht. 

Von Secure Remote Access VPN zur PAM-Lösung: Gehen Sie den nächsten Schritt

Für lange Zeit waren Secure Remote Access VPN Lösungen oder RDP die sichersten Mechanismen für den Remote-Zugriff. Durch die hohen Kosten und die Unübersichtlichkeit des Secure Remote Access VPN in Ihrer Network Software handelt es sich dabei nicht mehr um die beste Lösung.

Stattdessen bietet Ihnen PAM eine vollumfängliche und individualisierbare Lösung, die Ihre Unternehmensinfrastruktur vor den Gefahren der Fremdzugriffe schützt. Durch die umfassenden Vorteile von Privileged Access Management werden zusätzliche Tools schlichtweg überflüssig. 

Sollten Sie also noch immer auf VPN & Co setzen, ist es Zeit, mit einer PAM-Lösung den nächsten Schritt für Ihre IT-Sicherheit zu gehen. 

Führen Sie Privileged Secure Remote Access mit VISULOX von amitego in Ihr Unternehmen ein

Mit VISULOX, der Secure Remote Access Lösung von amitego, verfolgen wir vor allem drei wesentliche Ziele: 

  • Die Sicherheit erhöhen: Um die Sicherheit unserer Software zu optimieren, wenden wir die Just-in-Time Methode an. So sind die Zugänge nur dann geöffnet, wenn notwendig. Hierfür können Sie beispielsweise Kernarbeitszeiten festlegen, bestimmte IP-Adressen freigeben oder ein Vier-Augen-Prinzip vorgeben. Durch das Secure Remote Access Management können Sie diese Vorsichtsmaßnahmen genau auf Ihre Anforderungen zuzuschneiden.  
  • Die Implementierung beschleunigen: Damit wir Ihnen möglichst schnell helfen und Ihre IT-Sicherheit erhöhen können, setzen wir auf eine hohe Implementierungsgeschwindigkeit. Sie erhalten in der Regel bereits nach drei Tagen eine Durchführbarkeitsanalyse (Proof of Concept) und können nach einem weiteren Tag VISULOX Secure Remote Access vollständig nutzen.
  • Ihr Budget schonen: Die Nutzung zahlreicher Security-Lösungen in Ihrem Unternehmen ist nicht nur unübersichtlich, sondern auch teuer. Daher haben wir von amitego uns bei VISULOX darauf konzentriert, eine umfassende Lösung zu einem angemessenen Preis anzubieten. Auf diese Weise erhöhen Sie die Unternehmenssicherheit und schonen dabei Ihr Budget.  

Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie eine unverbindliche und kostenlose Demo. Wir zeigen Ihnen, wie unser Secure Remote Access Tool funktioniert und beantworten Ihre Fragen. 

Zudem bieten wir Ihnen einen vollständigen Secure Remote Network Access Service an. Dieser umfasst die Installation der Software in Ihrem Unternehmen, um diese für alle Mitarbeiter, Lieferanten und Kunden in Ihrem Network bereitzustellen.  

Mit VISULOX schützen Sie Ihr Unternehmen effizient vor unberechtigten Fremdzugriffen

Digitale Zugriffe bieten viele Chancen und können die Arbeitsprozesse in Ihrem Unternehmen erleichtern. Mit der PAM-Lösung von amitego können Sie diese Chancen nutzen, ohne dass Sie Cyberkriminalität und Datendiebstahl schutzlos ausgeliefert sind. 

Vertrauen Sie auf amitego und VISULOX, um Ihre Zugriffe zentral, sicher und unkompliziert zu verwalten. Wir installieren unsere Secure Remote Access Lösung in kurzer Zeit in Ihrem Unternehmen und helfen Ihnen so dabei, die IT-Sicherheit zu stärken und den Datentransfer zu kontrollieren. 

Überzeugen Sie sich selbst und vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Anfrage!

Wir haben noch mehr Themen über die wir gerne schreiben.

Cookie Consent with Real Cookie Banner