info@amitego.com     Switzerland: +41 (0) 43 818 99 61    Germany: +49 (0) 711 7878166 0

VISULOX bietet ein Lizensierungsmodell an, dass den Bedürfnissen einer
Remote Access Lösung angepasst ist.

Meist gibt es viele mögliche User von denen aber nur relativ wenige gleichzeitig aktiv sind.

Deshalb ist das Lizenzmodell immer auf Basis von gleichzeitigen (concurrent) Nutzungen aufgebaut.

Folgende Softwarekomponenten der VISULOX Lösung sind lizenzseitig verfügbar:

Basis-Lizenz

  • Eine Basislizenz ist immer erforderlich

  • Eine Redundante Installatioen erfordert 2 Basis Lizenzen

  • Alle Standorte mit eigenen VISULOX Instanzen erfordern eine eigene Basis-Lizenz

User Lizenz

  • Pro gleichzeitig aktiven Nutzer ist eine “VISULOX User License” erforderlich

  • Diese können wahlweise mit oder ohne 2FA-Option erworben werden.

Recorder Lizenz

Da die Anzahl der benötigten Recorderlizenzen immer kundespezifisch variiert, werden diese auch als parallel laufende Recordingsession lizensiert.

Revision Server

Soll der Revisionsserver genutzt werden, muss eine Lizenz im System vorhanden sein.


Command GUARD

Pro Session, in der die Überwachung parallel aktiv sein soll, wird eine Lizenz benötigt.


Beispiel:

Ein “Remote Access System” besteht aus einem redundanten Visulox Systeme, sowie ein Visulox Revision Server.

250 Benutzer sind zu gleichen Zeit online von denen jeder drei Anwendungen parallel benutzt. Im Schnitt wird eine davon aufgezeichnet.

Command GUARD ist für 25 User als Option definiert und die Integrierte 2FA Funktion soll genutzt werden.

Dies führt zu den folgenden Lizenz-Anforderungen:

  • 2 x VISULOX Basis Lizenzen
  • 250 VISULOX User Lizenzen mit 2FA Option
  • 750 Anwendungen, 250 mit Recorder = 250 Visulox Recorder Lizenzen
  • 25 Script Supervision Lizenzen
  • 1 Revision Server Lizenz

Für mehr als 50 Benutzer bieten wir eine »extended license use right« – die Möglichkeit mehr Lizenzen als vertraglich vereinbart zu verwenden.

Im Laufe des folgenden Jahres werden die Lizenz-Anforderungen auf Grund der tatsächlich verwendeten Lizenzen errechnet und es muss unter Umständen eine zusätzliche Lizensierung fehlender Lizenzen erfolgen.